NEWS

ANEMONA CRISAN | ÉCORCHÉ

Bildraum07

Burggasse 7-9,
1070 Wien

Dauer: 24.06. bis 16.08.2016
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag: 13 bis 18 Uhr

Finissage: Donnerstag, 11. August, 2016, 17 bis 19.30 Uhr

>> bildraum.bildrecht.at
>> Artikel artmagazine.cc

Anemona Crisan, deren Arbeiten inhaltlich um die Pole „Körper“ –
„Architektur“ – „Technik“ kreisen, lotet in der eigens für den Bildraum 07
konzipierten und in situ ausgefü¨hrten Installation die gegebenen Raumgrenzen
aus. Ihre meterhohen Malereien überziehen in prägnanter Linienführung
die Innen- und Außenflächen, öffnen den Raum und lenken unsere
Aufmerksamkeit auf eine neue, von ihr erdachte Umgebung. Nach dem selben
Prinzip bricht die Künstlerin in aktuellen Zeichnungen auf Papier und Leinwand
Körperoberflächen auf und legt andere, alternative Strukturen frei. Anemona
Crisan lässt an technische Gebilde erinnernde Körper aus der Dunkelheit
auftauchen und kreiert, ergänzend zu ihrer Raumintervention, so innere
Architekturen aus Licht und Schatten.
Écorché – der Blick jenseits der Oberfläche, eine Suche nach dem
eigentlichen Wesen von Körper und Raum.


   

       

       



       



Laufende Ausstellungen

Intervention Historischer Gang
Landesmuseum Ferdinandeum, Innsbruck

Landesmuseum Ferdinandeum
Museumsstr.15, 6020 Innsbruck
Die Intervention bleibt bis 2017 bestehen und ist zu den üblichen Museumsöffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag 9 – 17 Uhr) zu besichtigen.

>> www.tiroler-landesmuseen.at




Interview / the re:art

>> Interview mit the re:art (englisch)




Interview / ART AND SIGNATURE

>> Interview mit Anemona Crisan, von Sabrina Möller





ANEMONA CRISAN
Die Anatomie des Raums / The Anatomy of Space


Die vorliegende Monografie zeichnet die Entwicklung der österreichisch-rumänischen Künstlerin Anemona Crisan vom Tafelbild zur raumgreifenden Installation nach. Sie zeigt Crisans eigenwillige Wahrnehmung der Beziehung von Körper und Raum: Ihre Zeichnungen expandieren in den Raum, nehmen ihn in Besitz und umfangen den Betrachter. In ihren Arbeiten auf Papier, Leinwand und in raumgreifenden Installationen bedient sie sich einer prägnanten Linienführung, die mit stilisierten anatomischen Elementen den Raum neu definiert.

Herausgeber: Conny Cossa
Mit Textbeiträgen von: Conny Cossa, Elisabeth Priedl and Jacek Malinowski

2014, Kerber Verlag, Berlin
Hardcover, 30 x 24 cm, 112 Seiten.
deutsch / englisch
ISBN: 978-3-86678-985-2
€ 29,80
>> ansehen / bestellen